Carillon

ist die französische Bezeichnung für ein Turmglockenspiel mit mindestens 2 Oktaven und einer mechanischer Traktur. Seinen Ursprung hat das Carillon in Belgien, den Niederlanden und Nordfrankreich. Das erste Carillon entstand 1652 durch die Brüder Pieter und Francois Hemony in Zutphen. Jef Denyn in Mechelen ein ausgezeichneter und berühmter Carilloneur, sorgte mit seiner Musik für großes Interesse und die Förderung der Instrumente.

Entsprechend der Richtlinien der World Carillon Federation (WCF) verfügt ein Carillon über mindestens 23 Glocken und einem sogenannten Stockspieltisch, mit dessen Hilfe die Glocken über Seilzüge und Klöppel angeschlagen werden.

Das Manual ist, wie das, der Klaviertaste angeordnet. Das Pedal, vergleichbar mit dem einer Orgel, verfügt in der Regel über 20 Töne und beginnt mit dem tiefsten Ton.

Das Manual eines Carillon wird mit der Fast gespielt. Die großen Glocken können nicht nur über das Manual sondern auch mit Hilfe des Pedals angeschlagen werden. Auf Grund der Abstände zwischen den Stöcken und denen des Manuals, können pro Hand nur max 3 Töne mit Intervallen bis zu einer Quinte gespielt werden.

Bei Spiel zu berücksichtigen sind vom Carilloneur die langen Nachhallwerte vor allem der großen Glocken.

Schon 10 Jahre nach der Gründung der Glockengießerei F. Otto in Hemelingen haben unsere Uhrgroßeltern das erste größere Glockenspiel für Hamburg Wandsberg mit einem Tonumfang von 32 Glocken bauen dürfen. Der Bau von Carillons hat im Verlauf der Jahrzehnte zunehmend an Bedeutung gewonnen. Neben vielen kleinen automatischen Glockenspielen war der erste größere Auftrag das leichte Carillon in Offenburg. Auf Grund der Platzverhältnisse war es keine leichte Aufgabe.

In dem Bereich Carillon decken wir mit unserem Team folgende Dienstelistungsbereiche ab und stehend wir Ihnen jederzeit für eine kostelose Beratung zur Verfügung:

  • Wartung, Pflege und Instandhaltung von bestehenden Carillons
  • Planung, Bau und Erweiterung von Carillons
  • Einrichtung von Sonderkonstruktionen

  • Ein kleiner Auszug aus unseer Referenzliste

  • Der Kieler Carillon (50 Glocken)
  • Hahnenkleeer Carillon (49 Glocken)