Glockenschweißen

Restaurieren ausgeschlagener, beschädigter oder gerissener Glocken.


Vor allem alte, denkmalwerte Glocken sind oft an den Schlagstellen stark abgearbeitet (mehr als 10% der ursprünglichen Schlagringstärke) und daher durch weiteres Läuten rissgefährdet.

Durch Auftragsschweißung werden derartige Schäden beseitigt und der im Schlagring zuvor ausgeschlagene Glockenkörper wieder neuwertig. Das teilweise über mehrere jahrhundertelang durchgeführte Läuten führt im Material zu Spannungen, die durch den Schweißvorgang beseitigt werden. Mit Hilfe eines Spezialverfahrens werden auch Risse zuverlässig verschweißt und der ursprüngliche Ton wiederhergestellt. Ebenso ist der Neuguss und die Verschweißung abgebrochener Kronenhenkel sinnvoll und möglich.

Verlorengegangene Bestandteile werden wiederhergestellt, eingefügt und verschweißt. Das besondere und in der Industrie schon seit Jahrzehnten gängige Schweißverfahren garantiert ein einwandfreies Ergebnis. Eine detailllierte Beschreibung des Schweißvorgangs finden Sie unter folgendem Link: